Kurzurlaub im Elldus Resort Oberwiesenthal

Im Frühling bekam ich eine Einladung,um das Elldus Resort im Oberwiesenthal kennenzulernen. Letzte Woche war es nun soweit. Wir ( Ich, meine Mutter & die beiden Mausezahnmädchen) verbrachten letzte Woche von Montag bis Samstag im Erzgebirge. Von Leipzig bis Chemnitz ist es mit dem Zug nur 1 Stunde,danach ging es 2 Stunden mit einem Bus durch das Erzgebirge bis zum Ziel in Oberwiesenthal. Eine richtige Berg,- und Talfahrt:) Dort angekommen haben wir uns an der Rezeption angemeldet und unsere Schlüssel entgegen genommen. Wir bezogen unser Apartment, welches für 4 Personen sehr großzügig ausgestattet war. Es gab 2 Schlafzimmer, ein modernes Badezimmer und einen großen Wohn- und Küchenbereich, gut ausgestattet um sich zwischendurch selber zu versorgen.Vom Balkon hatte man direkten Blick auf die Berge.Wir fanden zur Begrüßung Obstteller und ein persönliches Schreiben vor.

Was gibt es alles im Ferienpark Elldus Resort? Zunächst einmal gibt es einen großen,tollen Spielplatz direkt vor der Tür. Es gibt ein Klettergerüst, 2 Trampoline, eine Nestschaukel,einen Sandkasten, einen kleinen Teich,wo man Boote fahren lassen kann, ein Rennbahn wo man mit Spiel-Autos fahren kann und sogar einen kleinen Streichelzoo. Der kleine Drache Fips erscheint in allen Kinderbereichen wie ein roter Faden,der Wiedererkennungsfaktor hat bei meinen Töchtern funktioniert 🙂

20160906_145609

20160908_122751

20160906_145234

img_2473

Neben dem Restaurant waren 2 Zelte aufgebaut, wo an manchen Abendenden Lagerfeuer und Stockbrot gemacht wurde.20160906_093552

Unsere Einladung umfasste auch das Frühstücks und Abendbuffet, täglich gab es andere Landesgerichte mit unterschiedlichen Gerichte und Salaten.Es wurde auch jeden Tag ein anderes Kinderessen angeboten (Nudeln, Hamburger, Hotdog etc) wobei die beiden Mädchen auch fleißig von den anderen Sachen probierten.Die Getränke mussten wir am Abend allerdings selber bezahlen.

Es gab verschiedene Aktivtäten für Erwachsene und Kinder im Wochenprogramm, die z.T gratis sind- oder für die man einen kleinen Betrag zahlen muss. Man kann auch einen Babysitter buchen, wenn man mal etwas ohne die Kinder machen möchte.Von den Angeboten haben unsere Mädchen am Ponyreiten teilgenommen. Es gab aber z.B auch Yoga für Kinder, Bastelangebote, Nachtwanderung und vieles mehr..Wir haben von den Angeboten aus dem Wochenprogramm wenig genutzt, weil wir gerne auf eigene Faust die Umgebung erkunden und einfach viel das Schwimmbecken mit Spabereich genutzt haben.

20160908_113618

Ich persönlich fande den Spa und Saunabereich am schönsten. Wir waren fast jeden Tag im Kinderbecken oder Spabecken, wo die Mädchen gar nicht mehr weg wollten :)! Als wir da waren, war es auch nie voll. Es gibt verschiedene, moderne und schöne Saunen,wo ich gerne entspannt habe. Alles ist neu und gepflegt, wer möchte kann sich verschiedene Anwendungen wie Massagen etc dazu buchen. Im Kinderbereich gibt es sogar eine Kindersauna und die Mausezahntöchter haben das Saunen auch einmal ausprobiert 🙂

20160906_162101

20160906_180743Wir haben zusätzlich noch die Erzgebirgskarten bekommen, und konnten dadurch den Nahverkehr und einige Sachen im Ort testen.

Oberwiesenthal liegt direkt am Fichtelberg, wo wir die Schwebahn, den Sessellift und die Rodelbahn testen durften.Während ich in der Schwebebahn ganz entspannt war,war mir im Sessellift aufgrund der Höhe doch etwas mulmig-nach einer Fahrt reichte es mir …

20160907_113446

Oberwiesenthal liegt Nahe der tschechischen Grenze und es gibt viele schöne Wanderwege auf und um dem Fichtelberg herum. Wir sind mit der Schwebebahn hoch gefahren und haben eine leichtere Wanderung wieder runter gemacht. Ohne Kinder hätte ich gerne eine längere Tour ausprobiert.

20160907_131535

20160906_110201

20160906_110343

Insgesamt hatten wir eine schöne Zeit im Ferienpark beim Baden, Saunen,in den Spielbereichen, im Restaurant und bei den kleinen Ausflügen und Erlebnissen in der Umgebung.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem netten Team vom Elldus Resort, die uns den Aufenthalt ermöglicht haben! Danke das wir testen durften!

Mit besten Grüßen,

Nadine

September!

Heute begrüße ich euch mit der September Postkarte. Im September wird es ein paar schöne Erlebnisse geben, auf die ich mich sehr freue..20160904_105651

Schon gemacht:

Am Freitag habe ich meinen Urlaub mit einem Konzertbesuch eingeleitet!

  • Urlaub! Nach einer schwierigen Zeit und meinem Wiedereinstieg in den Job habe ich im September nun endlich Urlaub und freue mich ich auf ein paar Tage mit den Kindern im Erzgebirge-mehr dazu bald hier auf dem Blog.
  • Eine Weiterbildung und ein Besuch in Dresden
  • Ein Wiedersehen nach langer Zeit mit einem gutem Freund
  • Ein Berlin Besuch
  • Eine Fahrradtour
  • Eine Bootstour auf dem Karl-Heine-Kanal

Der September wird sehr voll mit schönen Dingen, ich freu mich drauf!

mit besten Grüßen,

Nadine

Freiburg: Heimat im Herzen

Das Wochenende habe ich in Freiburg verbracht und was soll ich sagen? Als ich das erste Mal nach Freiburg kam, fühlte ich mich sofort wohl und obwohl ich nun seit 5 Jahren in Leipzig wohne, geht es mir noch immer genauso. Das Wochenende habe ich in Freiburg im Beisgau verbracht und wollte eigentlich gar nicht mehr weg. Was ich erlebt habe? Meine liebsten Freundinnen, viel Herzenswärme, Spaziergänge durch die Stadt, Füße in der Dreisam,ein Besuch im Münstertal, Stefans Käsekuchen, Natur pur und Verbundenheit außerhalb von Macht und Geld.Es war so schön, und hoffentlich bald mal wieder….Hier ein paar Fotos….

20160828_113201

20160827_112201

20160827_193520

20160828_114319

20160828_110640

Mit besten Grüßen,

Nadine

Im August

Hallo August traue ich mich in der Mitte des Monats nun nicht mehr zu sagen. Ich fühle mich urlaubsreif und habe es mit dem Bloggen nicht geschafft. So dann, ein paar Schnipsel aus dem Mausezahn-Haushalt:

IMG-20160813-WA0003

  • Kurz vor dem 6. Geburtstag vom großen Mausezahnmädchen haben die Kinder begeistert in ihren Kinderordnern/ Portfolios geblättert, wo ich ein paar Fotos, Bilder & Entwicklungsschritte von ihnen festgehalten habe. Bei vielen ihrer Fotos haben sie mich erstaunt gefragt, wer denn auf den Fotos zu sehen sei..Da bekam ich die Idee der großen Tochter zu ihrem 6. Geburtstag doch mal ein Fotoalbum mit den schönsten Fotos aus den letzten 6 Jahren zu schenken. Natürlich habe ich viel zu spät angefangen und total unterschätzt,wie lange ich für das Sichten und auswählen der Fotos brauche. Bei vielen Fotos bin ich hängen geblieben und habe mich in Erinnerungen vertieft.Inzwischen habe ich die Fotos bis zum 3. Geburtstag eingeklebt, der Rest kommt noch..
  • Gelesen: Gelesen habe ich das Buch ” Wie Liebe, Familie und Beruf zusammengehen” vom renommierten Paartherapeuten H.Jellouschek. Er hat viele Ratgeber verfasst, die mir allesamt interessant erscheinen. In dem gerade gelesenem geht es unter anderem um die Schaffung einer Work-Life-Ballance, um Krisen im Lebenszyklus der Paarbeziehung und um Außenbeziehungen in einer Ehe. Spannend fande ich auch den Teil, wo es darum geht,warum es nicht verwunderlich ist wenn eine Frau nach der Geburt eines Kindes,Ausstieg aus dem Jobleben, Verlust der Kollegen und Umzug in eine neue Stadt in ein Loch fällt. Ehrlicherweise habe ich mich an einigen Stellen wiedererkannt und finde die Lösungsvorschläge sehr praxisorientiert.
  • Wochenende: Am Wochenende haben wir vor allem auf die Ankunft eines Babys gewartet.Wir waren im Freibad, haben mit der Tochter der Schwangeren Freundin im Garten gezeltet, waren im Zoo und heute morgen war sie dann schließlich da, die neue Erdenbürgerin! Willkommen im leben nochmal an dieser Stelle!

Nun denn, hoffentlich bald wieder regelmässiger an dieser Stelle!

Abendgruß,

Nadine

Waldwochen im Sommer

Es liegen wieder 2 Sommerwaldwochen hinter mir. Ich würde euch gerne ein paar Ideen mitgeben, was man alles mit den Kindern tolles im Wald unternehmen kann. Zunächst möchte ich aber schreiben, das manchmal eben doch weniger mehr ist. Langeweile kam eigentlich gar nicht auf. Die Natur bietet genügend Freiraum für eigene Spielideen….

Am Anfang wurden ein paar wichtige Regeln besprochen und bei Bedarf auch mal wiederholt. Ansonsten gab es einen Bollerwagen mit ein paar wichtigen Sachen wie 1.Hilfe- Tasche, Wasser, Sägen, Hämmer & Nägel, Schnitzmesser.

Die meiste Zeit waren die Kinder also mit Spielen und werkeln im Wald beschäftigt.

Ansonsten gab es noch:

  • 2 größere Wanderausflüge
  • Suppe schnippeln und kochen überm Lagerfeuer
  • Ausflug zum Pferdehof
  • Ausflüge zu Spielplätzen in Parks und Waldnähe
  • Stockbrot am Feuer
  • Tippi/ Buden/ Waldsofa bauen
  • Stöcker schnitzen

Hier noch weitere schöne Ideen, die ich gefunden habe:

Einen schönen Artikel über Naturpädagogik findet ihr hier in der Zeitonline.

20160701_103259

20160701_140027

20160701_102502

20160621_112636

Mit besten Grüßen,

Nadine

Stiftebox selber machen -DIY-

20160703_181857

Heute mal ein kleines DIY, wie man mit Kindern eine kunterbunte Stiftebox selber machen kann. Bei uns flogen gerade wieder alle Stifte durcheinander, ständig hörte ich die Frage ” Mama, wo ist die gelb..blau…grün…?

Man braucht: 

  • Leere Klopapierrollen
  • 1 kleinen Schuhkarton
  • Farbe ( Acryl, Fingerfarbe)
  • Pinsel
  • Heißklebepistole

So geht´s: Die Klopapierrollen bunt anmalen und gut trocknen lassen. Wir habe sie 2x bemalt, damit die Farbe gut deckt. Dann haben wir noch von außen den Schuhkarton bemalt und ebenfalls trocknen lassen. Danach werden die Rollen in den Karton gesteckt, bis sie gut halten. Ich habe sie zusätzlich noch mit der Heißklebepistole angeklebt. Schon fertig, nun darf die Stiftebox befüllt werden und ich hoffe die Stifte bleiben nun da, wo sie hingehören…..:)

Mit besten Grüßen,

Nadine

Gehört, gesehen, gelesen

  • Danke eines lieben Menschen bin ich in diesem Jahr auf diese Musik gestoßen. In Leipzig durfte ich Friedemann live erleben.Die Songs Gejammer und Nichts können gefallen mir besonders gut.
  • Im letzten Jahr durfte ich Calexico, Felix Meyer und Cynthia Nikschas Live sehen. Großes Highlight waren natürlich Calexico, auch in diesem Jahr kommen sie wieder nach Leipzig- auf die schöne Parkbühne im Geyserpark.
  • Ganz neu für mich entdeckt habe ich auch die Musik von Naima Husseini und Alin Coen Band. Hier sind sie gemeinsam auf der Bühne
  • Ich war endlich mal wieder in Kino. Der Film “Cafe Belgica” handelt von 2 Brüdern, die aus einem unscheinbarem Café einen beliebten Club machen. Das ganze entwickelt sich zu einem Rausch… Spannender, energiegeladener Film-kann ich empfehlen…!
  • Ich habe mal wieder einen Krimi gelesen. “Verheissung” von Jussi Adler Olsen ist der 6. Fall Carl Mørck und seinen Helfern. Sie decken alte Fälle auf, dieses Mal gehen Sie auf die Suche eines Mörders, der 17 Jahre zuvor eine Frau getötet hat. Sie wurde kopfüberhängend an einem Baum gefunden. Meiner Meinung eines der Besten aus der Krimireihe, lange suchen sie nach einem mysteriösen Mann, das Buch bleibt bis zum Schluss spannend.

20160612_193204Mit besten Grüßen,

Nadine